Terminvereinbarung

Was ist normal nach einer Brust-OP?

Im nachfolgenden Video erklärt der renommierte Brust-Spezialist und Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, mit welchen Unannehmlichkeiten Sie eventuell nach einer Brustoperation rechnen müssen. Normal ist beispielsweise, dass die Brüste vorerst stark geschwollen sind. Es dauert ungefähr zwei bis drei Wochen, bis die Lymphflüssigkeit abgeflossen ist und die Brüste ihre endgültige Größe haben.

Sind Blutergüsse und Schwellungen nach einer Brust-OP normal?

Es ist auch nicht weiter ungewöhnlich, dass hier und dort ein blauer Fleck auftaucht. Auch Blutergüsse können auftreten. Wenn Sie diese jedoch regelmäßig Kühlen, gehen die Schwellungen schnell zurück. Des Weiteren sind Taubheitsgefühle möglich, die unmittelbar um die Narbe auftreten können und zwei bis drei Wochen bleiben können.

Es ist außerdem denkbar, dass Sie das Implantat in Ihrer Brust manchmal mehr und manchmal weniger ertasten können. Nach einer Weile wird sich Ihr Körper daran gewöhnt haben und nach voraussichtlich drei Monaten verschwindet das Fremdkörper-Gefühl komplett.

Sind Brust- und Rückenschmerzen normal?

Wenn Sie sich aus dem Zustand des Liegens aufrichten, wird dies häufig als unangenehm empfunden, da die Brustmuskeln benötigt werden. Generell sollten Sie ruckartige oder Kraftraubende Bewegungen unmittelbar nach der Brust-OP vermeiden. So kann ein optimaler Heilungsprozess gewährleistet werden. Manchmal treten auch Rückenschmerzen auf, die aber in den wenigsten Fällen länger als eine Woche anhalten. Diese kommen daher, dass Sie in den ersten 6 Wochen nicht auf dem Bauchschlafen sollten und in der ersten Woche auch nicht auf der Seite schlafen dürfen.

Ist eingeschränktes Liegen nach der Brust-OP normal?

Da in der Zeit nach der Brust-OP nur das Liegen und Schlafen auf dem Rücken erlaubt ist, kann es zu einem eingeschränkten Schlaf kommen. Durch das Hochlagern der Beine, leichte Bewegungen, durch Wärme und bestimmte Entspannungshaltungen können diese Schmerzen gelindert werden.

Der Schmerz nimmt kontinuierlich ab, ist dies nach einer Brust-OP normal?

Das Schmerzempfinden nach einer Brustvergrößerung ist von Frau zu Frau unterschiedlich und hängt von vielen Faktoren ab, beispielsweise vom chirurgischen Zugangs oder der Wahl der Operationstechnik. Grundsätzlich ist es bei einer Brustvergrößerung mit Implantaten so, dass diese als etwas schmerzhafter empfunden wird wenn das Implantat unter den Brustmuskel platziert wird. Der Schmerz wird in der Regel eher als starkes Spannungs- und Druckgefühl beschrieben, dass Sie sich vorstellen können wie einen starken Muskelkater, der von Tag zu Tag weniger wird.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Sie haben noch Fragen?

Dann zögern Sie nicht und setzen Sie sich mit uns in Verbindung. Es erwartet Sie eine
persönliche, unverbindliche und vertrauliche Beratung, in der ich Ihnen sehr gerne all Ihre
Fragen beantworte.

Kommen Sie zur persönlichen Beratung
2021-03-13T17:34:17+01:00
Nach oben