WANN IST EINE VERGRÖSSERUNG DER BRUST DURCH EIGENFETT SINNVOLL?

In der Regel kommen bei einer Brustvergrößerung Silikonimplantate zum Einsatz. Zahlreiche Studien belegen sowohl Unbedenklichkeit als auch Sicherheit dieser bewährten Methode zur Brustaugmentation.

Geht es allerdings vor allem darum, unterschiedlich große Brüste (bei minimalem Unterschied bis zu dreißig Gramm), kleinere Asymmetrien oder die Folgen einer vorherigen Tumorentfernung zu korrigieren, kann eine Brustvergrößerung durch Eigenfett sinnvoll sein.

Ein weiteres Eigenfett-Szenario liegt vor, wenn Patientinnen keine Silikonimplantate wünschen oder bestehende Implantate zu Schmerzen oder anderen Komplikationen geführt haben.

Welche Voraussetzungen gelten für eine Brustvergrößerung mit Eigenfett?

Welche Indikation der Entscheidung für eine Vergrößerung der Brust mit Eigenfett auch zugrunde liegen mag: Dr. med. Patrick Bauer, Ihr Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie und renommierter Experte für Brust-OPs, kann die Unregelmäßigkeiten mit Eigenfett professionell ausgleichen, um die Brüste optisch anzugleichen und ein optimales Ergebnis zu erzielen.

Da die Eigenfett-Methode vor allem dem Ausgleich von Asymmetrien und der Umsetzung minimaler Korrekturen dient, gelten für diesen Eingriff folgende Voraussetzungen:

  • das gewünschte neue Brustvolumen ist nicht zu groß
  • es kann ausreichend Fettgewebe aus anderen Körperregionen gewonnen werden
Was passiert bei einer Brustvergrößerung mit Eigenfett?

Das Gewebe  wird aus Körperpolstern mit ausreichenden Fettreserven entnommen. Idealerweise sind dies Körperregionen, die nicht umgehend auf Gewichtsschwankungen reagieren, wie zum Beispiel Bauch, Beine, Hüften oder Flanken. Fettzellen aus diesen Regionen erweisen als besonders beständig.

Das für den Eingriff benötigte Fettgewebe wird durch Fettabsaugung gewonnen. Nachdem es schonend gereinigt, aufbereitet und gegebenenfalls zentrifugiert wurde, wird das Fettgewebe in die Brust transplantiert. Die Verteilung des Fetts erfolgt direkt über dem Brustmuskel sowie durch minimale Einstiche im Hof der Brustwarze und in der Umschlagsfalte zwischen Haut und Drüsenkörper.

Die Erfahrung zeigt, dass zwischen 30 und 50 Prozent des transplantierten Gewebes verloren gehen können. In diesem Fall kann eine nachträgliche Korrektur notwendig sein. Alles, was jedoch nach drei Monaten vom transplantierten Fettgewebe noch vorhanden ist, wird mit höchster Wahrscheinlichkeit dauerhaft bestehen bleiben.

Was sollten Sie noch wissen?

Bei einer Vergrößerung der Brust mit Eigenfett kann das genaue Volumenwachstum nicht garantiert werden. Gehen Sie von einer realistischen Volumenzunahme von maximal 100 bis 200 Kubikzentimeter aus. Dazu muss für das transplantierte Eigenfett jedoch ausreichend Platz vorhanden sein. Sollte das nicht der Fall sein, ist auch eine Kombination der Eigenfett-Behandlung mit Implantaten denkbar.

Dr. med. Patrick Bauer erklärt die Brustvergrößerung mit Eigenfett

Nicht immer ist dies die optimale Operationsmethode. Dr. med. Patrick Bauer erklärt in seinem Blog und Videobeitrag die Gründe für seine Zurückhaltung bei der Anwendung dieser speziellen Methode.

Zum Artikel und Video
Brustvergroesserung mit Eigenfett Dr. Bauer erlaeutert die Methode
Kapselfibrose Fachartzpraxis Dr. med. Patrick Bauer
Dr. med. Patrick Bauer Facharzt fuer brustasymetrie
Kapselfibrose Fachartzpraxis Dr. med. Patrick Bauer

WAS MUSS ICH NACH DER BRUSTVERGRÖSSERUNG MIT EIGENFETT NOCH BEACHTEN?

Obligatorisch ist das zwischenzeitliche Tragen von Kompressionswäsche in den Regionen, aus denen Fett entnommen wurde. Zudem sollten Patientinnen über den Zeitraum von etwa vier Wochen einen leichten und stabilisierenden BH tragen.

Wann sollte auf eine Brustvergrößerung mit Eigenfett verzichtet werden?

Generell sollte eine solche Methode ausschließlich nach ausführlicher Beratung und aufgrund einer individuellen Indikation durchgeführt werden. Sollen beide Brüste vergrößert werden, bevorzugt Dr. med. Patrick Bauer den Einsatz von Silikonimplantaten. Diese verleihen der Brust eine deutlich schönere Form und werden nicht resorbiert, also weder teilweise noch ganz vom Körper aufgenommen.

Zudem ist eine Brustvergrößerung mit Implantaten beständiger.

Die jahrelange Erfahrung von Dr. med. Patrick Bauer zeigt außerdem, dass Eigenfett von den Brüsten oft unterschiedlich aufgenommen wird. Werden beide Brüste mit Eigenfett operiert, kann in einer Brust mehr Fettgewebe erhalten bleiben, als in der anderen. Das Risiko einer Nachoperation ist deutlich höher.

Kostenfreies E-Book für Sie

Profitieren Sie von meiner
20-jährigen Erfahrung als Facharzt
für Plastische und Ästhetische
Chirurgie und Spezialist für
Brustoperationen.

E-Book gratis anfordern
Dekolleté brustvergroesserung plastische chirurgie
Sie haben noch Fragen?

Dann zögern Sie nicht und setzen Sie sich mit uns in Verbindung. Es erwartet Sie eine
persönliche, unverbindliche und vertrauliche Beratung, in der ich Ihnen sehr gerne all Ihre
Fragen beantworte.

Kommen Sie zur persönlichen Beratung