Wann ist eine Brustvergrößerung mit Eigenfett sinnvoll?

3648

In diesem Video erklärt Dr. Patrick Bauer, der bekannte Spezialist für Brustoperationen in München, wann eine Brustvergrößerung mit Eigenfett sinnvoll ist. Der Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie erklärt, dass er nur in Ausnahmefällen mit Eigenfett arbeitet.

Eventuell haben Sie Brüste, die unterschiedlich groß sind. Bei einem minimalen Unterschied bis zu circa dreißig Gramm kann es sinnvoll sein, die Differenz mit Eigenfett auszufüllen, um die Brüste optisch anzugleichen und ein optimales Ergebnis zu erzielen.

Wann auf eine Brustvergrößerung mit Eigenfett verzichtet werden sollte

Dr. Patrick Bauer zieht Implantate vor, wenn beide Brüste vergrößert werden sollen. Er bevorzugt in diesen Fällen Implantate, weil diese eine bessere Formgebung haben und nicht resorbiert werden. Das heisst, sie werden nicht teilweise oder ganz vom Körper aufgenommen wie z. B. transplantierten Fett. Das Ergebnis nach einer Brustvergrösserung mit Implantaten ist dauerhaft.
Seine jahrelange Erfahrung hat gezeigt, dass Eigenfett von den Brüsten oft unterschiedlich aufgenommen wird. Werden beide Brüste mit Eigenfett operiert, kann auf einer Seite mehr übrig bleiben als auf der anderen. Somit ist das Risiko einer Nachoperation mit Eigenfett deutlich höher als mit Implantaten. In Ausnahmefällen nimmt Dr. Patrick Bauer eine Brustvergrößerung mit Eigenfett vor.

Wann macht eine Brustvergrößerung mit Eigenfett Sinn?

Bei kleineren Asymmetrien der Brüste oder bei einer vorherigen Tumorentfernung werden in Dr. Patrick Bauers Praxis in München die Unregelmäßigkeiten mit Eigenfett ausgeglichen.

Wie erfolgt eine Brustvergrößerung mit Eigenfett?

Das Fettgewebe wird ähnlich wie bei einer professionellen Fettabsaugung entnommen. Nachdem das Fettgewebe aufbereitet, also gereinigt wurde, wird es in die Brust transplantiert. Dabei gehen erfahrungsgemäß zwischen 30 und 50 Prozent des transplantierten Gewebes verloren. Das heisst dann , dass Nachkorrigiert werden muss.
Was nach drei Monaten von dem transplantierten Fettgewebe noch vorhanden ist, wird dauerhaft bestehen bleiben.

Was Sie noch wissen sollten

Bei einer Brustvergrößerung mit Eigenfett kann nicht garantiert werden, dass die Brust um eine bestimmte Volumenmenge wächst. Realistisch ist eine Volumenzunahme von maximal 100 – 200 ccm, vorausgesetzt, für das transplantierte Eigenfett ist ausreichend Platz vorhanden. Die Eigenfett-Behandlung kann auch mit Transplantaten kombiniert werden.

Sie haben noch weitere Fragen?

Dann zögern Sie nicht und setzen Sie sich mit uns in Verbindung. Es erwartet Sie eine persönliche, unverbindliche und vertrauliche Beratung, in der ich Ihnen sehr gerne all Ihre Fragen beantworte.