Motiva Implantate

Bestimmt fragen Sie sich, warum ich in meiner Praxis in München ausgerechnet Motiva Implantate verwende. Nachfolgend möchte ich Sie aufklären, warum ich von der Qualität restlos überzeugt bin und Ihnen Wissenswertes über die Implantate vermitteln, die Ihnen zu Ihrem Wunschbusen verhelfen.

Hinter Motiva steht die Firma Establishment Labs. Mit mehr als 30 Jahren Erfahrung in der Entwicklung von qualitativ hochwertigen Brustimplantaten wird das Ziel verfolgt, ein Sortiment zu erstellen, welches in den Punkten Sicherheit und Design unübertroffener Spitzenreiter ist. Das Ergebnis ist eine Implantat-Serie mit dem Namen Motiva Implant Matrix®, die über eine breite Produktpalette verfügt.

Passend zu Ihrem Körperbau und Ihren Wünschen wähle ich aus der sehr großen Auswahl an verschiedenen Formen und Größen das Implantat, das die bestmöglichen ästhetischen Ergebnisse erzielt. Bei allen Innovationen, wie der Q Inside Safety Technology™ oder dem ProgressiveGel Ultima™, stehen höchste Qualität und Sicherheit im Mittelpunkt.

Sämtliche Produkte der Firma Establishment Labs verfolgen das Ziel, sowohl Ihnen als anspruchsvolle Patientin als auch mir als qualifizierter Brustspezialist mehr Sicherheit bei Brustvergrößerungen zu geben.

Motiva Brustimplantate verfügen über eine besondere Nano- und Mikrotexturierung und heben sich dadurch deutlich vom derzeitigen Texturierungsstandard ab, der durch Salz- oder Zuckerbehandlung entsteht. Dieses neuartige Verfahren wurde patentiert und hat in Studien und Tests bereits eine hervorragende Wirkung gezeigt.

Was sagen Patientinnen, in Jameda Bewertungen, zu Motiva Implantaten?

Wie erfolgt die Produktion der Implantate?

Was ist das Besondere an der SilkSurface® und VelvetSurface®?

Brustimplantate mit diesem kontrollierten Herstellerprozess besitzen eine einzigartige Nano-Oberfläche und kommen ohne körperfremde Materialien wie Salz oder Zucker aus. Dadurch ist eine besser Biokompatibilität gewährleistet. Nano-Oberflächen sorgen dafür, dass sich das Implantat optimal den natürlichen Bewegungen Ihrer Brust anpasst, indem eine natürliche Interaktion zwischen Implantat und umliegendem Gewebe
gefördert wird.

 

Welche Rolle spielt die Form von Brustimplanten?

Brustimplantate sind in den verschiedensten Größen verfügbar und können oval, tropfenförmig oder rund sein. Ovale und tropfenförmige Implantate werden verwendet, wenn mehr Volumen im unteren Brustbereich gewünscht wird. Im Gegensatz zu runden Implantaten kann es hier zu seltenen Komplikationen wie Rotationen und andere unerwünschte ästhetische Ergebnisse kommen. Aufgrund der besonderen Operationstechnik sollten Sie einen auf die weibliche Brust spezialisierten Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie aufsuchen. Will man hingegen den oberen Brustbereich auffüllen, eignen sich runde Implantate.

Was versteht man unter den Motiva Implantaten der Matrix® Ergonomix™ Reihe?

Sie wünschen sich, dass Ihre neuen Brüste nicht nur natürlich aussehen, sondern sich auch so anfühlen? Dann freuen Sie sich auf die Innovation dieser Reihe! Für das gewünschte ästhetische Ergebnis spielen neben der Größe, Projektion und der Grundfläche besonders die Form der Implantate eine Rolle. Das spätere Dekolleté wird durch die Grundfläche des Implantats festgelegt, wohingegen die Fülle, das Volumen und die Projektion des Implantats für die zukünftige Körbchengröße verantwortlich sind.

Die technologische Weiterentwicklung von Implantaten stagnierte, bevor Motiva Implant Matrix® Silikonbrustimplantate auf den Markt kamen. Zwar wurde durch besonders zarte Implantatshüllen ein natürlicheres Gefühl erreicht, jedoch war die Haltbarkeit gering. Zudem wurden die Implantate häufig beschädigt, da sie nicht ganz gefüllt waren. Um das Implantat besser positionieren zu können und das Risiko einer Kontraktur minimieren zu können, wurde von Herstellern eine aggressive Texturierung entwickelt. Die Folge waren jedoch leider andere Probleme wie Doppelkapselbildungen oder mit Lymphflüssigkeit gefüllte Abszesse.

Auch andere Füllungen wie die Kochsalzlösung wurden weiterentwickelt. Diese fühlten sich leider nicht so natürlich an, galten jedoch als Alternative zum vorherrschenden Silikon. Nachteile waren unansehnliche Falten und Rillen sowie eine rasche Undichte der Implantate.

Warum gibt es bei Motiva Implantaten unterschiedliche Gelformen?

Ihnen stehen drei verschiedene, hochgradig kohäsive Gels zur Verfügung: Das Progressive Gel, Progressive Gel PLUS™ und Progressive Gel Ultima™. Ich werde Sie unter Berücksichtigung Ihrer individuellen Wünsche beraten, welches Gel optimal für Sie ist.

Zu jedem Zeitpunkt ist eine maximale Kontrolle der rheologischen Eigenschaften der Silikongele, ihre Viskosität und Elastizität gewährleistet.

Sie haben noch weitere Fragen?

Dann zögern Sie nicht und setzen Sie sich mit uns in Verbindung. Es erwartet Sie eine persönliche, unverbindliche und vertrauliche Beratung, in der ich Ihnen sehr gerne all Ihre Fragen beantworte.