Wo werden die Schnitte gemacht?

Sie möchten sich ihren Traum eines perfekt geformten Busens erfüllen, um sich jeden Tag aufs Neue voller Selbstvertrauen ins Leben stürzen zu können und wollen sich hierzu darüber informieren, wie eine Brustvergrößerung abläuft, aus Angst die Schnitte könnten sichtbare Narben hinterlassen? Hier erfahren Sie alles darüber, wie die Schnitte bei einer Brustvergrößerung aussehen und wo diese gemacht werden.

 

Der Traum von einem schönen Dekolleté – dezente, kaum-sichtbare Schnitte für eine Brustvergrößerung ohne sichtbare Narben

Bei der Frage, wo die Schnitte bei einer Brustvergrößerung gemacht werden kommt es ganz darauf an, welche Methode bei der Brustvergrößerung durchgeführt wird. Ich empfehle eine Brustvergrößerung mit Silikonimplantaten. Je nach Umfang der Brustvergrößerung können die Schnitte minimal, etwa nur durch die Achsel oder den Brustwarzenhof erfolgen. In diesen beiden Fällen können jedoch nur kleine Implantate unter die Haut eingebracht und unter eingeschränkten Sichtverhältnissen befestigt werden. Das kann langfristig nicht immer optimal sein.

Idealerweise erfolgt bei einer Brustvergrößerung der Schnitt dort, wo er keine sichtbaren Narben hinterlässt – in der Unterbrustfalte. Dieser dezente, später kaum sichtbare Schnitt in der Unterbrustfalte ist daher am besten geeignet, vor allem wenn das Implantat unter dem Brustmuskel sitzen soll.

Wird die Brustvergrößerung mit einer Bruststraffung kombiniert und muss dazu Gewebe entnommen werden, kann der Schnitt auch am Brustwarzenhofrand oder zwischen Brustwarze und Unterbrustfalte liegen.