Welchen BH braucht man danach?

Nach einer Brustvergrößerung ist eine sorgfältige Nachsorge unumgänglich, um mit dem Endresultat zufrieden sein zu können. Sie möchten sich darüber informieren, wie Sie sich nach einer Brust-OP verhalten sollen und welchen BH Sie danach brauchen? Hier erfahren Sie alle wichtigen Informationen dazu, was ein Spezial-BH ist und wie lange Sie diesen nach Ihrer Brust-OP tragen sollten.

Die richtige Nachsorge nach einer Brust-OP mit einem Spezial-BH

Nach einer Brust-OP empfehlen wir unseren Patientinnen in den ersten Wochen einen speziellen BH – Stütz-BH oder Kompressions-BH zu tragen, um ein optimales Ergebnis nach der Brust-OP zu garantieren. Dieser feste BH schützt die frisch operierte Brust vor äußerem Druck und gibt ihr den nötigen Halt. So unterstützt der BH den Heilungsprozess. In der Regel muss die Patientin diesen Spezial-BH zwei bis drei Wochen nach der Brust-OP tragen, um die frisch operierte Brust zu schützen.

In erster Linie sorgt dieser spezielle BH für eine Stabilisierung der Implantate, außerdem reduziert dieser BH das Risiko, dass die Implantate verrutschen und beugt gleichzeitig möglichen Schwellungen durch die Kompression vor. Zudem hält der BH die Brust in der richtigen Form und unterstützt die Heilungsphase, indem er mit gleichmäßigem Druck die Wundheilung fördert. Der BH sollte also mit einem gleichmäßigen Druck den Brüsten Form und Stabilität geben, gleichzeitig nicht zu eng sitzen, so dass er keine Schmerzen verursacht.

Allerdings ist dieser Spezial-BH bei einer Brust-OP mit einem kleinen Implantat-Volumen – unter 300ml – nicht immer notwendig.

Vereinbaren Sie hier Ihren Termin für ein persönliches Beratungsgespräch bei Dr. Bauer

Haben Sie weitere Fragen zum Ablauf einer Brustvergrößerung?

> Wie lange bin ich nach einer Brust-OP arbeitsunfähig?
> Wie lange darf ich danach keinen Sport betreiben?
> Wie soll ich nach einer Brust-OP schlafen?