Was ist eine Vergrößerung von A auf C?

Sie träumen von einem perfekt geformten, unwiderstehlichen Busen und überlegen sich Ihren Wunsch durch eine Brustvergrößerung zu erfüllen – wissen aber nicht, in welchem Umfang Sie Ihre Brust vergrößern sollen? Hier erfahren Sie, was eine Vergrößerung von A auf C ist und worauf Sie bei der Implantatgröße achten sollten.

Brustvergrößerung – so sieht eine Vergrößerung von A auf C aus

Viele Frauen leiden an ihrer kleinen Oberweite und wünschen sich mehr Busen – einfach ein fülligeres Dekolletee. Einer meiner häufigsten Eingriffe in der plastischen Schönheitschirurgie ist eine Brustvergrößerung von A auf C. Eine Brust-OP von A auf C bezeichnet dabei die Brustvergrößerung, die sich an einer Veränderung der Körbchengröße von A auf C orientiert.

In diesem Zusammenhang stellt sich häufig eine weitere Frage bei einer Brustvergrößerung von A auf C bezüglich der Größe der Implantate und wieviel Volumen diese fassen sollten. Tatsächlich lässt sich die Antwort auf diese Frage nur schwer pauschalisieren, denn die passenden Implantate richten sich nach den individuellen Begebenheiten der Patientin – dabei spielen sowohl Anatomie der Brust als auch die Lage des Implantats eine Rolle.

Das heißt im Konkreten, dass bei einer Brustvergrößerung von A auf C bei einer zierlichen Patientin mit einem Brustumfang von 75 cm, 250 – 300 ml ausreichen. Dagegen kann bei einer Frau mit normalem Körperbau und Körbchengröße A auch ein Implantat mit mehr Volumen nötig sein, um die Körbchengröße von A auf C anzuheben. Ich bespreche in meinem persönlichen Beratungsgespräch ausführlich mit all meinen Patientinnen individuell, welche Implantatgröße für sie infrage kommt, um das gewünschte Ergebnis der Brustvergrößerung zu erreichen.

Vereinbaren Sie hier Ihren Termin für ein persönliches Beratungsgespräch bei Dr. Bauer

Haben Sie weitere Fragen zum Ablauf einer Brustvergrößerung?

> Was ist eine natürliche Brust-OP?
> Was muss ich vor einer Brust-OP beachten?
> Was muss ich nach einer Brust-OP beachten?