Häufig gestellte Fragen

zur Brustvergrößerung

Was bedeutet langfristige Nachsorge nach einer Brust-OP?

Sie planen, sich einer Brust-OP zu unterziehen, um sich Ihren Traum eines perfekten Dekolletees zu erfüllen und möchten sich darüber informieren, was eine umfassend gute Nachsorge beinhaltete und was sie selbst dafür tun können? Hier erfahren Sie alles darüber, was eine langfristige Nachsorge nach einer Brust-OP bedeutet.

 

Brust-OP bei Dr. med. Patrick Bauer – alles Wissenswerte zu einer langfristige Nachsorge nach einer Brust-OP

 

Ab wann kann ich das Resultat einer Brust-OP richtig einschätzen?

Drei Wochen nach der Brust-OP ist die Brust weitestgehend abgeschwollen und die Konturen werden deutlicher. Das Endresultat wird in der Regel nach einem Jahr beurteilt.

Muss ich regelmäßig zu einer Routineuntersuchung?

Ja. Jede operierte Patientin sollte mindestens einmal im Jahr ihren Frauenarzt aufsuchen. Bei dieser Gelegenheit empfiehlt sich auch, eine Ultraschalluntersuchung der Brüste machen zu lassen.

Müssen die Implantate zu einem späteren Zeitpunkt ausgetauscht werden?

Nein. Die von mir verwendeten Implantate halten nach der Brust-OP ein Leben lang. Sie haben, je nach Hersteller, bis zu sieben Außenhüllen, eine strukturierte Oberfläche und sind mit einem kohäsiven Gel gefüllt, welches nicht auslaufen kann.

 

 

Dr. med. Patrick Bauer Spezialist für Brust-OPs

Dr. med. Patrick Bauer

Operiert als einziger Facharzt in Deutschland ausschließlich Brüste.

Persönliche Beratung vereinbaren

Haben Sie weitere Fragen zum Ablauf einer Brustvergrößerung?