Häufig gestellte Fragen

zur Brustvergrößerung

Wann mache ich die Voruntersuchung?

Um sich Ihren Traum einer perfekt geformten Brust zu erfüllen planen Sie sich einer Brust-OP zu unterziehen und möchten sich darüber informieren, was es alles bei einer Brust-OP zu beachten gilt und wie die Voruntersuchungen ablaufen? Hier erfahren Sie alles darüber, wann Sie eine Voruntersuchung machen sollten.

 

Zu treffende Vorkehrungen für eine Brust-OP – der perfekte Zeitpunkt für die Voruntersuchung

Nachdem ich mit meinen Patientinnen einen Operationstermin vereinbart habe, machen sie in der Regel einen Termin bei ihrer Ärztin oder ihrem Hausarzt aus, damit mir dann zwei Wochen vor dem geplanten Eingriff rechtzeitig die Laborwerte vorliegen. Unser Anästhesist unterzieht diese Werte dann einer kritischen Prüfung um sicherzustellen, dass die Patientinnen die Narkose auch gut vertragen. Je nach Ergebnis kann es sein, dass zusätzliche Untersuchungen notwendig sind.

Vor der Operation vereinbaren die Patientinnen noch abschließend ein Gespräch mit einem unserer Anästhesisten, der ihnen dann erklärt, welche der schonenden Narkosemöglichkeiten die am besten geeignetste ist.

Wenn unsere Patientinnen 30 oder älter sind, brauchen sie von ihrer Frauenärztin oder ihrem Frauenarzt ein Attest, aus dem hervorgeht, dass ihre Brüste gesund sind und einer Operation nichts im Wege steht. Ein EKG ist ab dem 30.Lebensjahr und/oder bei entsprechender Vorgeschichte ebenfalls notwendig.

Dr. med. Patrick Bauer Spezialist für Brust-OPs

Dr. med. Patrick Bauer

Operiert als einziger Facharzt in Deutschland ausschließlich Brüste.

Persönliche Beratung vereinbaren

Haben Sie weitere Fragen zum Ablauf einer Brustvergrößerung?