Wann kann ich wieder allen Tätigkeiten nachgehen?

Sie möchten sich Ihren Wunsch einer Brustvergrößerung erfüllen und sind sich noch im Unklaren darüber, wie die Postoperative Phase nach der eigentlichen Brustvergrößerung verläuft? Damit Sie entsprechende Vorbereitungen treffen können erfahren Sie hier alles darüber, wann Sie nach einer Brust-OP wieder allen Tätigkeiten Ihres Alltags nachgehen können.

Postoperative Phase nach einer Brustvergrößerung – umfassende Nachsorge bei Dr. Patrick Bauer

Mit einer umfassenden Nachsorge und Betreuung bei Dr. med. Patrick Bauer, können Sie schon nach wenigen Wochen voll und ganz zufrieden mit dem Resultat Ihrer Brustvergrößerung sein. Um ein perfektes Ergebnis zu sichern und die Heilung nach einer OP zu garantieren, sollten Sie dennoch anfangs nicht überstürzt all Ihren gewohnten Tätigkeiten nachkommen. Gehen Sie behutsam mit sich um und gönnen Sie sich gegebenenfalls eine längere Auszeit.

In den ersten Wochen nach einer Brust-OP sollten Sie sich schonen und gerade in der aller ersten Woche danach nicht arbeiten gehen und keine schwereren körperlichen Anstrengungen, wie Sport, unternehmen. Es kommt immer auf die individuelle Brustvergrößerung an, aber bei einer Implantatgröße von 300 Gramm muss kein spezieller Stütz-BH getragen werden.

Schon nach etwa 14 Tagen ist leichte, körperliche Betätigung, wie etwa leichtes Joggen oder Radfahren, wieder möglich. Bereits nach drei Wochen ist die Brust zum größten Teil abgeschwollen und die genaue Kontur zeigt sich deutlich. Nach sechs Wochen können Sie dann Ihrem Körper schon wieder etwas mehr Anstrengungen zumuten. Das endgültige Resultat ist dann schließlich nach ungefähr einem Jahr zu sehen.

Vereinbaren Sie hier Ihren Termin für ein persönliches Beratungsgespräch bei Dr. Bauer

Haben Sie weitere Fragen zum Ablauf einer Brustvergrößerung?

> Wie lange bin ich arbeitsunfähig?
> Wie lange darf ich kein Sport treiben?
> Wie lange muss ich einen Spezial-BH tragen?